Erstaunliche
Vielfalt entdecken.

 

 

Der neue Star in der Küche.

 

Regional, nachhaltig, gesund und vielseitig – das ist Sukower Wels.
Ob edel oder rustikal: Dieser Fisch bietet viele Möglichkeiten, der Kreativität bei der Zubereitung freien Lauf zu lassen.

 

Kurz gesagt: Sukower Wels ist der neue Star in Ihrer Küche!

 

Zu den Rezepten »
Jetzt bestellen »
 
 

Fischstäbchen waren gestern.

Mit seinem fast grätenfreien Fleisch und einem milden Geschmack ist der Afrikanische Wels ein Genuss für Fischliebhaber und alle, die es noch werden wollen. Auch bei kleinen Genießern ist er sehr beliebt. Mit seinem hohen Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren ist der Wels idealer Bestandteil einer gesundheitsbewussten Ernährung. Er kann als Filet gekocht, gedünstet, gegrillt und gebraten werden. Außerdem eignet er sich hervorragend für Fischburger, zum Räuchern, zum Panieren, für Pasteten, Salate und vieles mehr.

 

Ein reiner Fisch aus einer nachhaltigen Aquakultur.

Fünf Monate hat der Sukower Wels Zeit, in 28°C warmen Becken in der Fischhalle heranzuwachsen. Wärme und Strom für die Aquakultur werden aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt. Das Wasser im Kreislaufsystem wird ständig gefiltert, um eine konstant hohe Wasserqualität sicherzustellen und den Verbrauch gering zu halten. Die herausgefilterten Stoffe werden auf umliegenden Feldern verregnet und dienen so der natürlichen Düngung. Hier wachsen dann die Pflanzen, die wieder in die Biogasanlage gegeben werden, um Strom und neue Wärme für die Fische zu erzeugen.

Zur Fütterung der Sukower Welse wird hochwertiges Futter aus Norddeutschland eingesetzt. Es besteht aus pflanzlichen Proteinquellen und Fischmehl und ist frei von gentechnisch veränderten Inhaltsstoffen. Dieses artgerechte Futter und die optimalen Haltungsbedingungen ermöglichen eine Aufzucht der Welse ohne Medikamente. Die Sukower Welse können direkt vor Ort filetiert werden. Die nicht verwertbaren Abschnitte verarbeitet ein zertifizierter Betrieb in Cuxhaven zu Fischmehl und -öl.

 
 
 

Profikoch Frank-Peter Krömer empfiehlt:

 

Gedämpftes Sukower Welsfilet mit Himmel & Erde

Zutaten für 4 Portionen

4 Sukower Welsfilets à ca. 200 g

300 g Kartoffeln (mehligkochend)

300 g Äpfel, z. B. Boskop

2 Zwiebeln

50 g Butter

je 1 Prise Meersalz und Muskat

100 g durchwachsener Schinkenspeck

einige Apfelscheiben zum Garnieren

 

Zubereitung

Kartoffeln, Äpfel und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Kartoffeln und Äpfel in getrennten Töpfen bissfest kochen, abgießen und warmstellen. Zwiebeln in Butter glasig anschwitzen. Mit den Kartoffeln und Äpfeln grob zerstampfen. Mit Meersalz und Muskat abschmecken.

Welsfilets kalt abspülen und trocken tupfen. 12 Minuten im Dampfgarer garen, alternativ Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, Welsfilets hineingeben und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen.

Den Schinkenspeck anbraten. Kartoffel-Apfel-Stampf auf vier vorgewärmte Teller geben, Welsfilets darauf anrichten. Mit Schinkenspeck und Apfelscheiben garnieren.

 
 
 

 

Gegrilltes Sukower Welsfilet mit Tomatencouscous

Zutaten für 4 Personen

4 Sukower Welsfilets à ca. 200 g

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

4 Tomaten

1 Topf Basilikum

etwas Rapskernöl

50 g Tomatenmark

400 ml Gemüsebrühe

400 g Couscous

je 1 Prise Meersalz und bunter Pfeffer

Chilisalz

 

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen, würfeln. Vom Basilikum vier Blättchen beiseitelegen, den Rest hacken.

Zwiebeln und Knoblauch in Öl anschwitzen, Tomatenmark einrühren, Brühe zugießen und zum Köcheln bringen. Den Topf vom Herd nehmen, Couscous, Tomaten und Basilikum dazugeben. Abdecken und ziehen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Grillfunktion) vorheizen. Welsfilets kalt abspülen, trocken tupfen und mit Öl einreiben. Auf einem Blech in den Ofen geben und 7 bis 9 Minuten grillen.

Welsfilets auf vier vorgewärmten Tellern anrichten. Couscous umrühren, mit einem Nockenausstecher oder zwei Löffeln portionieren. Wels mit buntem Pfeffer und Chilisalz würzen und mit je einem Basilikumblatt dekorieren.